Das my Boo x Shimano GRX Gravel-Camp

Auf einem Bambus-Gravelbike im Wendland unterwegs

23.11.2023 | Text: Sascha Eulig | Fotos: my Boo, Shimano, Sascha Eulig

Aluminium, Carbon, Stahl, Titan… Diese Rahmenmaterialien sind in der Gravelbike-Welt populär. Allerdings gibt es auch eine Alternative: Bambus. Denn Bambus als Fahrradrahmen ist genauso leicht wie Aluminium, kann dafür aber beim Fahrkomfort von Carbon und Stahl mithalten. Im Oktober haben uns My Boo und Shimano eingeladen zum „my Boo x SHIMANO GRX Camp“. Wir haben unseren Gravel Club-Chef Sascha hingeschickt, um das neue my Boo Soto und gleichzeitig die neue Shimano GRX 12-fach Schaltung auszuprobieren. Hier berichtet Sascha von dem Tag auf dem Bambus-Gravelbike im Wendland:

Unterwegs auf dem my Boo Soto im Wendland.

Stattfinden sollte das Event im Destinature Dorf Hitzacker. Vorher habe ich noch schnell die Suchmaschine angeworfen, um zu schauen, was das wohl für ein verwunschenes Dorf ist. Siehe da, genau mein Geschmack! Alles ist aus natürlichen und nachhaltigen Materialien errichtet und die Verpflegung ist konsequent regional und biologisch. Aber um das Destinature Dorf geht es hier ja nicht, sondern um Gravelbikes aus Bambus und Schaltgruppen.

Angekommen begrüßte mich der Himmel mit Sonnenschein. Zum Glück war der Wetterbericht damit viel besser als angekündigt! Mein Blick fiel direkt auf die Gravelbikeflotte aus Bambus von my Boo. Ich kannte die Bikes schon von meinem Kumpel Felix aus Bonn, der fährt ein älteres Modell. Da habe ich mich optisch aber immer an den wuchtigen Verbindungen gestört. Die neuen Modelle sehen aber viel schlanker und sportlicher aus. Dazu später mehr.

Das Soto Pro mit der Shimano GRX 12-fach Schaltgruppe.

Das Who is Who der Gravelszene

Erstmal ging es zum Lunch mit der my Boo- und SHIMANO-Gang. Es gab leckere Suppe, so richtig leckere Suppe! Beim Essen gab es dann noch eine kleine Vorstellungsrunde. Alle mit Rang und Namen in der Gravel-Welt waren vertreten: Jule aka Radelmädchen, Johanna Jahnke bekannt vom Podcast die wundersame Fahrradwelt, Jonas, der Gründer von my Boo und sein ganzes Team, Philipp, Daniel und Joscha von SHIMANO. Und halt ich, der kleene Tanzbär aus Berlin.

Laut Programm wären jetzt eigentlich die Vorträge und Insights des neuen my Boo Soto mit GRX 12-fach Schaltung dran gewesen. Aufgrund des guten Wetters haben wir aber spontan beschlossen, uns sofort für den Gravel-Ride fertigzumachen. Mitten im norddeutschen Herbst muss man die Sonne halt nehmen, wie sie kommt. Unsere Bikes standen schon bereit, ich fahre mit 1,89 Meter Körpergröße einen Rahmen in L. Fix noch alles auf die richtige Größe eingestellt und ab ging es Richtung Elbtalaue auf die knapp 27 Kilometer mit 340 Höhenmetern. Dass man hier verhältnismäßig viele Höhenmeter sammeln kann, habe ich gar nicht erwartet.

Das erste Mal auf einem Bambus-Bike

Ich bin nie zuvor ein Rad aus Bambus gefahren, denn ehrlich gesagt hatte ich immer Angst, dass mich das gar nicht trägt. Immerhin 110 Kilogramm ohne Ausrüstung muss der Rahmen über Stock und Stein verkraften. Vor allem bei den Verbindungen der einzelnen Bambusrohe war ich skeptisch. Allerdings wurde ich auf dieser Tour unsanft eines Besseren belehrt. Zuerst ging es über Asphalt in Richtung Schotter. Und was soll ich sagen, ich war sofort begeistert von dem Handling und der Laufruhe des Sotos. Pudelwohl fühlte ich mich mit der ersten Pedalumdrehung, als wäre ich nie ein anderes Rad gefahren. „Aber warten wir mal, bis wir ins Gelände kommen, Asphalt kann ja jeder“, dachte ich mir.

Und da war auch schon der Schotter, dieses Knirschen unter dem Pneu macht mich immer wieder glücklich und das Soto anscheinend ebenso. Keinerlei Einbußen der eben genannten Punkte auf Asphalt. Und endlich oder sollte ich in meiner Gewichtsklasse lieber leider sagen, kam ein wunderschöner Trail, der immer wieder hoch und runter ging. Was für ein Sahnestück der Route. Hier konnte ich dann das erste Mal die neue SHIMANO GRX 12-fach Schaltung durchschalten. Ohne zu übertreiben, aber ich bin noch nie so eine perfekt eingestellte Schaltung gefahren. Wie Butter wechseln die Gänge von unten nach oben und wieder runter. Und ich bin nun wirklich kein Schaltungstalent. Ich schalte oft zu spät oder zu früh, sodass meine Schaltungen immer schöne Konzerte von sich geben.

Präzise wie ein Uhrwerk reagierte der Schaltkäfig auf meine Befehle vorne am Schalt-/Bremshebel. Die liegen durch die Form und die neue rutschfeste Oberfläche sehr gut in der Hand lagen. Ursache. Alles in allem macht diese neue SHIMANO GRX 12-fach auf mich nur den besten Eindruck, funktionell wie optisch. Leider waren die Räder nie unbeaufsichtigt, sonst hätte mit Sicherheit am folgenden Morgen eine Schaltgruppe gefehlt. ;-)

Härtetest für das Soto und die GRX

Den schon erwähnten, unbeabsichtigten Härtetest kann ich euch natürlich nicht vorenthalten. Ahnungslos radelte ich die feinen Gravel- und Asphaltpisten entlang. Plötzlich kommt eine Weggabelung, die uns die Wahl zwischen der bestimmt 37-prozentigen Steigung links oder dem einfacheren Weg geradeaus daran vorbei. Für Philipp stellte sich die Frage gar nicht und schwupp war er schon auf dem Weg nach oben. „Was solls, ich bin ja gerade im Training, denke ich mir und folge ihm. Na gut, vielleicht waren es nicht ganz 37 Prozent und ich habe es auch nach oben geschafft. Also fast. Denn kurz vor dem 30 Meter hohen Gipfel verließen mich meine Beine und ich kippte elegant wie ein sterbender Schwan zu Seite. Test 1 hat das Rad und die Schaltung, auf die ich natürlich fiel, überstanden. Die letzten 10 Meter habe ich dann schiebend zu Philipp aufgeschlossen. „So ein netter Kerl, er hat extra auf mich gewartet“, denke ich mir.

Überraschung: Natürlich ging es auf der anderen Seite wieder nach unten. Mein erster Reflex war, als ich den vor mir liegenden Trail ansehe, dass ich den niemals herunterfahre. Doch Philip fuhr schon los. Es sah so einfach aus, wie ein junges Reh und mit nahezu perfekter Eleganz legte er die knapp 20 Meter runter zurück. „Achso, wenn das so einfach ist, dann kann ich das auch“. Dieser übermütige Gedanke erwies sich schnell als ganz großer Fehler. Schon nach dem ersten Meter bereute ich meine Entscheidung und natürlich habe ich vor Panik auch alles falsch gemacht. Irgendwie habe ich es trotzdem nach unten geschafft und wurde dann sanft von einem Busch in Empfang genommen. Immerhin ohne Dornen.

Sascha im Rausch der Geschwindigkeit

Spätestens jetzt hatte mich das my Boo Soto vollkommen auf seiner Seite. Da waren echt schon heftige Schläge dabei und das gepaart mit meinem Gewicht! Am Soto war nichts kaputt, kein Riss. Die neue Faserwicklung, die auch zu dem neuen schlanken Design beiträgt, hat mein norddeutsches Bergabenteuer überlebt. Nachdem mein Puls wieder unten war, fuhren wir die Runde zu Ende. Zum Schluss gab es noch mal eine schnelle Asphaltabfahrt, die habe ich liebend gerne nochmal mitgenommen. Ich wollte sehen, ob der Lenker anfängt zu schlackern, denn irgendein Manko muss ich doch an dem Rad finden! Das klappte heute aber nicht, so sicher fühlte ich mich selten bei Geschwindigkeiten nahezu jenseits des Schalls.

Zurück im Gravel-Camp gab es dann noch eine fantastische Brotzeit mit Biertasting am Lagerfeuer. Die Stimmung war super, das Feuer knisterte und im Hintergrund standen die Sotos an der Tränke und bereiteten sich auf die Nacht vor.

An dieser Stelle können externe Medieninhalte ausgegeben werden. Um die Inhalte zu laden, muss du die Datenschutzeinstellungen anpassen.

Datenschutzeinstellungen

Bitte aktiviere "externe Medien" in den Datenschutzeinstellungen. Weitere Informationen stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Ende des Tages Lagerfeuer und Craftbeer.

Übernachtung im Holzhäuschen.

Blauer Himmel über dem Wendland.

Das my Boo Soto

Das Bambus-Gravelbike gibt es in vier Varianten:

  • Soto mit GRX 11-fach Schaltung
  • Soto mit GRX 12-fach Schaltung
  • Soto Pro mit GRX 12-fach Schaltung und Carbon-Komponenten
  • Soto EQ als Randonneur mit Vollausstattung (Shimano Nabendynamo und B&M Beleuchtung)
  • Soto Flat mit geradem Lenker

Alle Modelle gibt es in den Rahmengrößen 48, 52, 56 und 62. Die innenverlegten Züge am Soto sorgen für eine aufgeräumte Optik. Die Kettenstreben sind aus gespaltenen Bambusrohren gefertigt, was eine Reifenfreiheit von bis zu 40 Millimetern ermöglicht.

My Boo aus Kiel stellen seit 10 Jahren Fahrräder aus Bambus her. Aufgebaut werden die my Boo-Fahrräder in Kiel, die Rahmen werden in Ghana gefertigt. Dort entstanden über 40 dauerhafte und fair bezahlte Arbeitsplätze. Rund 80 Stunden Handarbeit stecken in einem Rahmen. Aus einer einzigen Bambuspflanze können vier bis fünf Rahmen gefertigt werden. Bambus ist ein Süßgras, das extrem schnell nachwächst. Schon drei Jahre nach der Ernte ist eine Bambuspflanze wieder bis zu 20 Meter hoch. Die Bambusrohre unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle. Nachdem sie getrocknet sind, werden die Verbindungsstellen der Rahmen mithilfe von Flachsmatten zusammengefügt. Diese Technik sorgt für die schlankere Optik. Schlussendlich wird der Rahmen mit einem UV-beständigen Lack geschützt.

Zusätzlich legt my Boo auch Wert auf die soziale Nachhaltigkeit: Neben der Fabrik in Ghana wurde 2017 eine Schule gebaut, die mittlerweile 500 Kindern Zugang zu Bildung ermöglicht.

Das My Boo Soto mit Shimano GRX 11-fach.

Das Soto EQ: Ein Randonneur mit Nabendynamo.

Soto 1x11Soto 1x12Soto ProSoto EQSoto Flat
Schalt-gruppeShimano GRX 1x11Shimano GRX 1x12Shimano GRX 1x12Shimano GRX 1x11Shimano GRX 1x11
GabelAluminium-Starrgabel Flatmount 1 1/8 Zoll Ahead, 12mm SteckachseAluminium-Starrgabel Flatmount 1 1/8 Zoll Ahead, 12mm SteckachseCarbon Gravel Gabel, TaperedAluminium-Starrgabel Flatmount 1 1/8 Zoll Ahead, 12mm SteckachseAluminium-Starrgabel 1 1/8 Zoll Ahead
BremsenShimano MT-RT800 160mmShimano RT-MT800 160mmShimano GRX mit "Ice-Tech" Brems­scheiben MT-RT800 (160mm)Shimano SM-RT10 160mmShimano MT200 hydraulische Scheibenbremsen (Flat mount)
SattelErgon SMC 10Ergon SMC 10Ergon SMC 10Ergon SMC 10Ergon SMC 10
ReifenSchwalbe G-One Bite 40-622Schwalbe G-One Bite 40-622Schwalbe G-One RS Evo, Super Race, V-GuardSchwalbe G-ONE Allround Perf, RaceGuard, 35-622Schwalbe G-ONE Allround Perf, RaceGuard, 35-622
LaufräderDT Swiss G1800DT Swiss G1800DT Swiss GRC1400, Carbonkeine AngabeShimano WH-RS-171

Gewicht 

ab 10,5 Kilogrammab 10,5 Kilogrammab 10 Kilogrammab 13 Kilogrammab 10,5 Kilogramm
Preis3.199 €3.599 €5.599 €3.499 €2.499 €

Die SHIMANO GRX 1x12 mit großer Kassette.

Die neue SHIMANO GRX 1x12

Shimanos mechanische Gravel-Schaltgruppe erweitert mit dieser Neuheit die Anzahl der verfügbaren Gänge von 11 auf 12 bei nur einem Kettenblatt vorne. Das sorgt für vereinfachtes Schalten, spart Gewicht und erleichtert die Wartung. Zusätzlich haben die Schalt-/Bremshebel ein ergonomisches Update bekommen. Durch die vergrößerte Oberfläche soll der Druck auf die Handflächen reduziert werden. Auf den Bremshebeln sorgt eine Anti-Rutsch-Beschichtung für Grip. Zusätzlich wurde die neue Schaltgruppe für den Gebrauch mit Flare-Lenkern optimiert.

Auch das Bremssystem hat ein Update bekommen: Die Bremsbeläge sind 10 Prozent weiter auseinander, was Bremsgeräusche vor allem unter matschigen Bedingung reduzieren soll. 

Für Rennorientierte: SHIMANO GRX 1x12 mit 10-45 Kassette

Mit einem Kettenblatt mit entweder 40 oder 42 Zähnen sorgt diese Version der Schaltgruppe für kleine Sprünge zwischen den Gängen. Das ist wichtig, um jederzeit die optimale Kadenz fahren zu können. Oder für Flachlandbewohner:Innen, die selten lange Anstiege fahren müssen.

Für Bergziegen und Bikepacking: SHIMANO GRX 1x12 mit 10-51 Kassette

Die große Kassette sorgt für besonders kleine Gänge, um auch steile Schotterwege mit Gepäck fahren zu können. Vorne besteht die Wahl ebenfalls zwischen einem Kettenblatt mit 40 oder 42 Zähnen.

Für das Beste aus beiden Welten: SHIMANO GRX 2x12

Wer Zweifach-Schaltungen bevorzugt, kann die neue GRX mit einem 48/31 Kettenblatt vorne und entweder einer 11-34 oder einer 11-36 Kassette fahren. 

Das Schaltwerk mit SHADOW RD+ Kettenstabilisierer.

Die Kurbeln gibt es in drei Längen: 170mm, 172.5mm, 175mm.

Die überarbeiteten Schalt-/Bremsgriffe.

Saschas Fazit

Mich hat das my Boo Soto Gravelbike mit der neuen SHIMANO GRX 12fach Schaltung voll überzeugt. Das Rad ist sehr komfortabel und trotzdem sehr agil. Ich fühlte mich sofort pudelwohl darauf. Bambus kann mit jedem anderen Material mithalten und ist hier und da sogar wesentlich komfortabler. Gepaart mit der neuen SHIMANO GRX 12fach ein Dreamteam. Die Schaltperformance ist hervorragend und durch die integrierte Kettenstabilisierung, schlägt die Kette selbst bei Stunteinlagen nicht an die Kettestrebe. Noch unbedingt zu erwähnen ist die unsagbare Bremsleistung der GRX. Wirklich fein dosierbar und sofort da, wenn man sie braucht. Wirkliche Kritikpunkte fallen mir ehrlich gesagt nicht ein. Natürlich ist so ein Bambusrahmen optisch Geschmackssache. Mit schnellen Carbon-Gravelbikes kann es wohl nicht mithalten. Aber ein Racebike muss das Soto auch gar nicht sein.

Jetzt kaufen

Über diesen Link kannst du Produkte von Shimano im Online-Shop von Bike Components kaufen. Wir erhalten dabei eine Provision, um unsere Arbeit zu finanzieren. Also räumt am besten den ganzen Laden aus! ;-)

Mit offenen Karten

Ganz klar: Ohne Support auch aus der Fahrradbranche können wir die Idee des Gravel Clubs nicht leben. Aber uns ist es wichtig, euch darüber zu informieren, wo und wie wir unterstützt werden. Wir spielen mit offenen Karten.

Konkret hat wurde Sascha das my Boo Soto kostenfrei für das Event bereitgestellt. My Boo und Shimano haben die Kosten für Übernachtung und Verpflegung sowie einen Teil der Produktionskosten übernommen.

*Zur Finanzierung unserer Arbeit nutzen wir sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen entsprechend markierten Link klickt und auf der Zielseite etwas kauft, erhalten wir eine Vermittlungsprovision.


Noch mehr Schotterstories:

Bikepacking auf der Route YC

Bikepacking auf der Route YC

Eine kuratierte Bikepackingroute speziell fürs Gravelbike. Der Adventure Weekender der Route YC an der Küste Yorkshires verspricht wellige Landschaft und einzigartige Aussichten. Wir waren bei der Premiere dabei.

Pachamama-Film: The Wolfman

Pachamama-Film: The Wolfman

Pachamama, das Gravelbike-Projekt von Orbea, beleuchtet in kurzen Filmen Orte, die wir am besten mit dem Gravelbike entdecken können. In der elften Folge "The Wolf Man" wird das Lebenswerk des Schotten Paul Lister vorgestellt.

Bespoked: Handmade-Fahrradmesse

Bespoked: Handmade-Fahrradmesse

Best of Bespoked 2023: Zum ersten Mal fand die Handmade-Show in Dresden statt und wir zeigen euch die schönsten Gravelbikes der Messe!

Eriks Reisetagebuch Nr. 1

Eriks Reisetagebuch Nr. 1

Erik Horsthemke ist aktuell auf dem 6000 Kilometer langen Weg von Kapstadt nach Kampala. Mit dem Gravelbike natürlich. Hier berichtet er von seinen Erlebnissen.

"Project Africa": Auf dem Gravelbike von Kapstadt bis Kampala

Erik Horsthemke reist 6000 Kilometer auf dem Gravelbike durch Afrika - nicht nur für ein Abenteuer, sondern auch für sauberes Trinkwasser.

Salzkammergut Trophy mit dem Gravelbike

Salzkammergut Trophy mit dem Gravelbike

Die Salzkammergut Trophy gilt als Österreichs größter MTB-Marathon. Lisa war für das Gravel Collective bei dem Event dabei - mit dem Gravelbike.

Gravel Club Tour: So lief das 0228 Gravel in Bonn

Gravel Club Tour: So lief das 0228 Gravel in Bonn

Bei dem Besuch der Gravel Club Tour in Bonn gab es wieder drei Tage, drei Events und jede Menge Spaß auf und abseits des Gravelbikes.

Border Bash Aragon

Border Bash Aragon

Schöne Schotterwege, Kaffeepulver und Party-Gruppetto: Stefano Nucera berichtet von seinen Gravelbike-Erfahrungen beim Border Bash Aragon in Spanien.

The Traka: Auf den Schotterpisten Gironas

The Traka: Auf den Schotterpisten Gironas

Das Traka in Girona gilt als größtes Gravelbike-Rennen Europas. Lisa Damminger war fürs Gravel Collective auf den Schotterpisten im Nordosten Spaniens unterwegs.

Ulrichs Tour Divide 2023

Ulrichs Tour Divide 2023

Das Abenteuer seines Lebens: Ultra-Radsportler Ulrich Bartholmoes fährt die 4.400 Kilometer lange Tour Divide. Gravel Collective berichtet in regelmäßigen Updates von seinem Bikepacking-Trip durch die USA.

Gravity Bike Festival 2023

Gravity Bike Festival 2023

„Radsport, Musik, Kultur und die allerbeste Community“ – Zum zweiten Mal startet das Gravel Collective beim Gravity Bike Festival mit in den Orbit. Wie die intergalaktische Reise mit dem Gravelbike in Brandenburg gelaufen ist, lest ihr im Artikel.

Pachamama-Film: Bikepacking Buds

Pachamama-Film: Bikepacking Buds

Das neue Video von Orbeas Gravelbike-Projekt Pachamama dreht sich um die Bikepacking Buds, eine inklusive Community aus Großbritannien, gegründet und geführt von Frauen.

Cyclingworld Europe 2023

Cyclingworld Europe 2023

Saisonstart in Düsseldorf: Die Cyclingworld Europe war die erste große Fahrradmesse des Jahres. Mit vielen Gravelbikes, Rides und Kaffee. Wir waren dabei.

Berlin-Angermünde-Berlin

Berlin-Angermünde-Berlin

Mit dem Gravelbike von Berlin nach Angermünde und zurück: Ein 200-Kilometer-Abenteuer auf den Spuren eines legendären Radrennens durch Brandenburg.

GranGarda Gravel Rando

GranGarda Gravel Rando

Auf 350 Kilometern mit 10.000 Höhenmetern mit dem Gravelbike ein Mal um den Gardasee. Gravel Collective war dabei und hat das neue Bikepacking-Event GranGarda Gravel Rando getestet.

Tour Unite: Bonn Berlin Bikepacking

Tour Unite: Bonn Berlin Bikepacking

Einmal quer durch die Republik: 30 Jahre nach der Wiedervereinigung sind wir von der alten in die neue Hauptstadt gegravelt. Und wo wir schon dabei waren, haben wir bei "Tour Unite" gleich noch ein paar Gravelbikes ausprobiert.

Endura Renegade Gravel Ride

Endura Renegade Gravel Ride

Voll verzaubert: Beim Endura Renegade Gravel Ride by Rose und Ortlieb schotterten die Teilnehmer:innen auf ihren Gravelbikes über die Zechen und Halden des Ruhrgebiets.

Gravel Club Weekend: Bonn

Gravel Club Weekend: Bonn

Drei Tage, drei Events, jede Menge Spaß auf und abseits des Gravelbikes - das war die Premiere des Gravel Club Weekends in Bonn.

Meer sehen: mit Bahn und Gravelbike an die Nordsee

Meer sehen: mit Bahn und Gravelbike an die Nordsee

Mit dem Gravelbike ans Meer: Marcello und Alex vom Gravel Club Hessen sind im Sommerurlaub von Aachen an die Nordsee gegravelt.

Octopus Gravel: Schotter-Event in Andermatt

Octopus Gravel: Schotter-Event in Andermatt

Das neue Octopus Gravel in Andermatt gibt sich als Gravelbike-Event der besonderen Art. Gravel Collective hat es ausprobiert und die Berge der Schweizer Alpen erklommen.

Gravelbike Overnighter mit Fe226 in Dänemark

Gravelbike Overnighter mit Fe226 in Dänemark

Die Tour de France startet in diesem Jahr in Dänemark. Wir waren schon da. Mit Gelbem Trikot! Und Mit Gravelbikes. Zum Hygge-Bikepacking-Overnighter der etwas anderen Art.

Gravity Bike Festival 2022: Start in den Orbit

Gravity Bike Festival 2022: Start in den Orbit

Wir sind mit unseren Gravelbikes in den Orbit gestartet. Beim Gravity Bike Festsival in Brandenburg - einem ganz besonderen Fahrrad-Event.

Die Hölle des Nordens: Paris-Roubaix

Die Hölle des Nordens: Paris-Roubaix

Unser Partner Orbea präsentiert die neue Folge von Pachamama. Diesmal geht es mit dem Gravelbike über die berühmten Pavés von Paris-Roubaix. Und es geht um die Menschen, die sich um den Erhalt der "Hölle des Nordens" kümmern.

3Rides Festival 2022 Gravel Ride

3Rides Festival 2022 Gravel Ride

Das 3RIDES Festival ist das neue Fahrrad-Event in Aachen. Wir waren live dabei und haben beim Gravel Ride am Samstag die lange Strecke unter die Reifen unserer Gravelbikes genommen.

Grape Ride Ahrtal

Grape Ride Ahrtal

Vor einem Jahr hat die Flutkatastrophe das Ahrtal verwüstet. Die erste Auflage des Grape Ride soll helfen, wieder Touristen in die Region zu bringen. Wir waren mit den Gravelbikes dabei.

Into the Wold: Gravelbike-Camp im Bregenzer Wald

Into the Wold: Gravelbike-Camp im Bregenzer Wald

Das Gravel-Event 'Into the Wold' verspricht tolle Touren und leckeres Essen im Bregenzerwald. Gravel Collective Powercouple Nancy und Marc haben beides ausprobiert.

Explore Your Boundaries

Explore Your Boundaries

Vor der eigenen Haustür statt am anderen Ende der Welt: Die Extremradsportler Mark Beaumont und Markus Stitz haben ihre schottischen Heimatgemeinden mit dem Gravelbike umrundet.

Candy B. Graveller: Bikepacking auf den Spuren der Rosinenbomber

Candy B. Graveller: Bikepacking auf den Spuren der Rosinenbomber

Auf unbefestigten Wegen quer durch Deutschland: Die Bikepacking-Fahrt „Candy B. Graveller“ führt per Gravelbike auf der Route der Rosinenbomber von Frankfurt nach Berlin.

Graveln im Harz: Das Vegan Gravel Camp

Graveln im Harz: Das Vegan Gravel Camp

Mit tierfreier Power den wunderschönen Harz entdecken: Sarah Sembritzki vom Gravel Club Hamburg war für uns mit ihrem Gravelbike beim Vegan Gravel Camp dabei.

Bikepacking Eifel 2021

Bikepacking Eifel 2021

Warum in die Ferne schweifen: Jan und Tobi waren mit ihren Gravelbikes im Bikepacking-Einsatz vor der eigenen Haustür: bei der Radtour quer durch die Eifel.

Maiden Race: GBDuro 2021

Maiden Race: GBDuro 2021

Das Unsupported Bikepacking Race GBDURO führt von Land's End nach John O'Groats durch Großbritannien. Mit dabei: Rekord-Weltumradler Mark Beaumont.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Back To Top